Drucken

Anzuchtanleitungen

Anzuchtanleitungen

Hier finden Sie wertvolle Anzuchttips (Seite noch im Aufbau)

Aussaatanleitung Lichtkeimer wie z.B. Bambus, Chili, Yucca:

Samen in Sand/Erde Gemisch (30% Sand, 70% Erde) aussähen. Samen gut andrücken. Leicht mit feinem Sand bedecken. Samen sollten gerade noch sichtbar sein. Haltung bei Zimmertemperatur. Nur leicht feucht halten. Nicht austrocknen lassen.

Aussaat von stratifizierten Baumsamen (Kaltkeimern):

z.B. Asimina, Albizia, Liriodendron, Cathaya, Paulownia, Ginkgo, Halesia, Sophora, Paeonia, Wisteria,

Können allgemein ganzjährig draussen ausgesäät werden. Anzucht auch im Haus möglich. Im Frühjahr ausgesääte keimen meist in wenigen Wochen. Es sind aber auch noch Nachkeimungen im folgenden Jahr möglich. Samendick mit Erde bedecken. Vor Fressfeinden schützen.

Aussaat Palmen, Bananen, Arganbaum:

24 Stunden in Wasser einweichen. Aussaat in normaler Blumenerde. Haltung bei Zimmertemperatur. Nur leicht feucht halten. Nicht austrocknen lassen.

Aussaat einjährige Pflanzen und andere, wie z.B. Gemüsesamen, Passiflora, Ipomea,  u.ä.:

Aussaat in normaler Blumenerde. Samendick mit Erde bedecken. Nur leicht feucht halten. Nicht austrocknen lassen. Später pikieren.

Aussaat echter Reis, Oryza sativa ssp. japonica:
1. Kaufe Reissamen z.B. bei mir. 2. Suche dir einen Ort, an dem der Reis eingepflanzt werden soll.Du kannst den Reis auch in Kübel (normale Blumenerde mit Sand vermischt) aussäen. Wähle einen Standort, der im vollen Sonnenlicht steht, da Reis am besten gedeiht, wenn er direktem Sonnenschein und warmen Temperaturen von ungefähr 21 Grad Celsius ausgesetzt ist. Sorge dafür, dass der Platz für den Reis zwischen 3 und 6 Monate zur Verfügung steht für die Pflanzen- und Blütenbildung.3. Besorge z.B. 100 Reissamen zum Aussäen. Weiche die Samen in Wasser ein, um sie für die Anpflanzung vorzubereiten. Sie müssen mindestens 12 Stunden einweichen, aber nicht länger als 36 Stunden. Hole anschließend die Samen aus dem Wasser.4. Pflanze den Reis überall in die Erde. Fange damit an, wenn die Temperaturen noch warm sind, also am besten im Frühling oder Sommer. Wenn du Kübel benutzen solltest, fülle sie wenigstens zu 15 Zentimetern mit feuchter Erde. Füge dann die Reisamen hinzu. Mische dazu noch Kompost oder Mulch, welches die Reiskörner ein wenig bedecken sollte. Es ist auch okay die Reiskörner freiliegend zu lassen, damit sie reichlich Nährstoffe durch Sonneneinstrahlung produzieren können.5. Fülle die Kübel oder den Platz im Garten mit wenigstens 5 cm Wasser.6. Beobachte den Wasserspiegel im Pflanzbereich. Erhalte den 5 cm hohen Wasserspiegel, damit der Reis wachsen kann. Erwarte sprießende Keime nach ungefähr einer Woche.7. Dünne die Samen aus oder verteile sie, um eine Überfüllung des Platzes zu vermeiden. Um das beste Ergebnis zu erzielen, dünne die Pflanzen so aus, dass sie nicht mehr als 10 cm voneinander entfernt stehen, in Reihen, die 20 bis 30 cm auseinender liegen. Erlaube der Saat bis zu 18 cm hoch zu wachsen, wozu es ungefähr einen Monat braucht.8.  Warte bis die Reiskörner reif sind. Das dauert ungefähr 3 bis 4 Monate. Lass das Wasser einfach austrocknen oder pumpe überflüssiges Wasser ab, bevor du die Reispflanzen entfernst um sie abzuernten.